Förderprogramm "Beteiligungstaler"

Wir möchten mit den Familien auch in der aktuellen schwierigen Zeit Kontakt halten und Austausch ermöglichen. Beratungen, Vorträge, Bastelanleitungen, Online-Schulungen und -Treffs sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Eine Umfrage ergab, dass die Eltern und vor allem die Alleinerziehenden an diesen Angeboten, gerade am Abend, ohne Babysitter bequem teilnehmen können. Des Weiteren wird es die Zukunft sein, sich auch weiterhin online auszutauschen. Video-Konferenzen und Online-Schulungen werden verstärkt angeboten, an denen wir uns beteiligen müssen, um mithalten zu können. Unsere elektronischen Geräte sind veraltet und sehr unzuverlässig und ermöglichen uns diese Art der Kommunikation leider nicht.

 

Ziel ist die Verbesserung des sozialen Umfeldes durch offene Angebote, welche generations- und kulturübergreifend sind. Wir schaffen einen Rahmen in der Teilhabe und Gemeinschaft erlebt werden können. Alle unseren Angeboten dienen der Familienbildung. Wir organisieren Vorträge und Referenten, je nach Bedarf und Anfrage, z. B. Beikost im 1. Lebensjahr, Erste Hilfe für Kleinkinder. Wir geben Impulse für den Familienalltag und möchten Sicherheit und Stabilität geben.

 

Unser technisches Equipment wurde im Februar finanziert durch das Programm "Beteiligungstaler" der Allianz für Beteiligung.

 

Das Familienzentrum bedankt sich recht herzlich für die Förderungsgelder!